Книжная полка Сохранить
Размер шрифта:
А
А
А
|  Шрифт:
Arial
Times
|  Интервал:
Стандартный
Средний
Большой
|  Цвет сайта:
Ц
Ц
Ц
Ц
Ц

Немецкий язык: базовые коммуникативные компетенции

Покупка
Основная коллекция
Артикул: 640610.01.99
Учебно-методическое пособие по немецкому языку для студентов 1-2 курсов сельскохозяйственных вузов. всех направлений и специальностей. Предлагаемое учебно-методическое пособие призвано помочь студентам 1-2 курсов в изучении немецкого языка и при подготовке к экзаменам и зачётам. В нём содержатся устные разговорные темы, которые традиционно предлагаются на экзамене и рекомендуются к изучению в вузах. Темы составле-ны в пределах изученного грамматического и лексического материала. Взяв за основу темы, которые приведены в пособии, студенты могут составить самостоятельно устные сообщения. Цель пособия - расширить общий запас слов, развить навыки ведения беседы, а также дискуссии на общие и специальные темы. Пособие предназначено для аудиторной и внеаудиторной самостоятельной работы.
Машлыкина, Н. Д. Немецкий язык: базовые коммуникативные компетенции : учебно-методическое пособие / Н. Д. Машлыкина, А. В. Олянич. - Волгоград : Волгоградский ГАУ, 2015. - 68 с. - Текст : электронный. - URL: https://znanium.com/catalog/product/615258 (дата обращения: 18.06.2024). – Режим доступа: по подписке.
Фрагмент текстового слоя документа размещен для индексирующих роботов. Для полноценной работы с документом, пожалуйста, перейдите в ридер.
Министерство сельского хозяйства Российской Федерации

Департамент научно-технологической политики и образования

Федеральное государственное бюджетное 

образовательное учреждение

высшего профессионального образования

«Волгоградский государственный аграрный университет»

Факультет «Сервис и туризм»
Кафедра «Иностранные языки»

ОБУЧАЮЩИЕ ТЕХНОЛОГИИ ХХI ВЕКА

ДЛЯ АГРОПРОМЫШЛЕННОГО КОМПЛЕКСА РОССИИ:

ИНОЯЗЫЧНАЯ ПРОФЕССИОНАЛЬНАЯ КОММУНИКАЦИЯ

Н.Д. Машлыкина

Немецкий язык: 

базовые коммуникативные компетенции

для студентов 1-2 курсов

Учебно-методическое пособие по немецкому языку

для студентов 1-2 курсов сельскохозяйственных вузов

всех направлений и специальностей

Под общей редакцией 

доктора филологических наук

профессора А.В. Олянича

Волгоград

Волгоградский ГАУ

2015

УДК 811.112.2
ББК 81.2Нем
М-38

Рецензенты:

доктор филологических наук, профессор, заведующий кафедрой «Теория и 
практика перевода» ВолГУ В.А. Митягина; доцент кафедры иностранные
языки» ФГБОУ ВПО ВолГАУ, кандидат филологических наук  Е.А.Сухова

Машлыкина, Наталья Дмитриевна

М-38
Немецкий язык: базовые коммуникативные компетен
ции: учебно-методическое пособие /
Н.Д.
Машлыкина. 

Под общей редакцией доктора филологических наук, проф. 
А.В. Олянича. – Волгоград: ФГБОУ ВПО Волгоградский ГАУ, 
2015. – 68 с.  

Предлагаемое учебно-методическое пособие призвано 

помочь студентам 1-2 курсов в изучении немецкого языка и 
при подготовке к экзаменам и зачётам. В нём содержатся устные разговорные темы, которые традиционно предлагаются на 
экзамене и рекомендуются к изучению в вузах. Темы составлены в пределах изученного грамматического и лексического материала. Взяв за основу темы, которые приведены в пособии, 
студенты могут составить самостоятельно устные сообщения.

Цель пособия – расширить общий запас  слов, развить 

навыки ведения беседы, а также дискуссии на общие и специальные темы

Пособие предназначено для аудиторной и внеаудитор
ной самостоятельной работы.

УДК 811.112.2
ББК 81.2 Нем

© ФГБОУ ВПО Волгоградский ГАУ, 

2015

© Н.Д. Машлыкина, 2015

Inhaltsverzeichnis

Kapitel I

Thema: Die Bekanntschaft
5

Thema: Meine Familie
7

Thema: Mein Lebenslauf
8

Thema: Mein Arbeitstag (Tagesablauf)
9

Thema: Mein Hobby
10

Thema: Mein Studium an der Universität
11

Thema: Staatliche Agraruniversität Wolgograd
12

Thema: Meine Heimatstadt ist Wolgograd
15

Thema: Die Bundesrepublik Deutschland
16

Thema: Berlin ist die Hauptstadt der BRD
20

Thema: Die deutschsprachigen Länder
22

Thema: Österreich
23

Thema: Wien
25

Thema: Die Schweiz
27

Thema: Bern
28

Thema: Luxemburg
30

Thema: Liechtenstein
31

Thema: Moskau ist die Hauptstadt der Russischen Föderation
31

Thema: Mein künftiger Beruf
33

Thema: Ich will Tierarzt werden
34

Thema: Rußland
35

Kapitel II

Тема: Австрия
38

Тема: Швейцария
41

Тема: Лихтенштейн
44

Тема: Люксембург
47

Тема: Проблемы охраны окружающей среды
51

Тема: Климат в Германии
54

Тема: Рождество в Германии
58

Тема: Новый год в Германии
61

Тема: Пасха в Германии

Kapitel I

Thema: die Bekanntschaft

Ich möchte mich vorstellen.
Разрешите представиться.

Wie heißen Sie?
Как Вас зовут?

Ich heiße Petrow Wladimir.
Меня зовут Петров Владимир.

Wie ist Ihr Name?
Как Вас зовут?

Mein Name ist Petrow Wladimir.
Меня зовут Петров Владимир.

Woher kommen Sie? Woher sind Sie?
Откуда Вы (родом)?

Ich komme aus Wolgograd.
Я из Волгограда.

Wo und wann sind Sie geboren?
Где и когда Вы родились?

Ich bin in Wolgograd geboren.
Я родился в Волгограде.

Ich bin am 2. (zweiten) September 1995
Я родился 2 (второго сентября)1995

(neunzehn-hundert-fünf-und-neunzig)
in der Stadt Urjüpinsk des Wolgograder Gebietes geboren.

года в городе Урюпинске 
Волгоградской области

Wie alt sind Sie?
Сколько Вам лет?

Ich bin achtzehn Jahre alt.
Мне 18 лет.

Wo wohnen Ihre Eltern?
Где живут Ваши родители?

Meine Eltern wohnen in Wolgograd
Мои родители живут в Волгограде.

Wie heißt Ihr Vater? Wie alt ist er?
Was ist er von Beruf?

Как зовут Вашего отца? Сколько 
ему лет? Кто он по профессии?

Mein Vater Alexander Petrow ist 46
Jahre alt, er ist Ingenieur von Beruf

Моему отцу Петрову Александру
46 лет, он по профессии инженер.

Er hat die Polytechnische Universität
absolviert.

Он закончил политехнический университет.

Wo arbeitet Ihr Vater?
Где работает Ваш отец?

Jetzt arbeitet er in einer Firma.
Сейчас он работает в одной фирме.

Wie heißt Ihre Mutter?Wie alt ist sie?
Как зовут Вашу маму? Сколько ей 
лет

Was ist sie von Beruf? Wo arbeitet
sie?

Кто она по профессии? Где она работает?

Meine Mutter ist 4 Jahre jünger als 
mein Vater, sie ist 42 Jahre alt.

Моя мама на 4 года младше папы,
ей 42 года.

Meine Mutter heißt Natalja Petrowa, 
sie ist Musiklehrerin.

Мою маму зовут Петрова Наталья, 
она учитель музыки.

Sie arbeitet in einer Musikschule.
Она работает в музыкальной школе.

Sie hat ihre Arbeit sehr gern.
Она любит свою работу.

Haben Sie Geschwister?
У Вас есть братья и сёстры?

Ich habe Geschwister: einen Bruder
und eine Schwester.

У меня есть брат и сестра.

Sind sie jünger oder älter als Sie?
Они младше или старше Вас?

Sie sind älter (jünger) als ich: der 
Bruder ist 23, die Schwester ist 24.

Они старше (младше) меня: брату 
23 года, сестре – 24.

Mein Bruder ist Student. Er studiert 
an der Universität.

Мой брат – студент. Он учится в 
университете.

Er studiert gern und gut.
Он учится хорошо и охотно.

Bald ist er mit seinem Studium fertig.
Скоро он закончит учёбу.

Dann wird er in einem großen Betrieb
arbeiten.

Тогда он пойдёт работать на одно
большое предприятие.

Meine Schwester ist Lehrerin.
Моя сестра – учительница.

Sie unterrichtet Deutsch an einem 
Gymnasium.

Она преподаёт немецкий язык в 
гимназии.

Sie hat die Pädagogische Universität 
absolviert.

Она 
закончила 
педагогический 

университет.

Ich und meine Familie wohnen im
Zentrum der Stadt Wolgograd.

Я и моя семья живём в центре
Волгограда.

Wir haben eine Vierzimmerwohnung.
У нас четырёхкомнатная квартира.

Unsere Wohnung ist sehr gemütlich.
Наша квартира очень уютная.

Mein Zimmer ist groß und hell.
Моя комната большая и светлая.

Mit wieviel Jahren gingen Sie in die 
Schule?

Во сколько лет Вы пошли в школу?

Mit 7 Jahren ging ich in die Schule.
В семь лет я пошёл в школу.

Wie lernten Sie in der Schule?
Как Вы учились?

Ich lernte gut und fleißig.
Я учился хорошо и прилежно.

Welche Fächer hatten Sie gern?
Какие предметы Вы любили?

Ich hatte Mathematik und Geschichte 
gern.

Я любил математику и историю.

Was war Ihr Lieblingsfach?
Какой предмет был любимым?

Mein Lieblingsfach war Deutsch.
Мой любимый предмет – немецкий
яз.

In diesem Jahr wurde ich an der Wolgograder Agraruniversität immatrikuliert.

В этом году я поступил в Волгоградский Аграрный Университет.

Jetzt bin ich Student (Studentin).
Теперь я студент.

An welcher Fakultät studieren Sie?
На каком факультете Вы учитесь?

Ich studiere an der Fakultät für Biotechnologie und Veterinärmedizin.

Я учусь на факультете биотехнологии и ветеринарии.

Meine Fachrichtung ist Tiermedizin. 
(Tierzucht).

Моя специальность – ветеринария. 
(зоотехния).

In welchem Studienjahr sind Sie?
На каком Вы курсе?

Ich bin im ersten Studienjahr.
Я на первом курсе.

Gefällt Ihnen das Studium an der 
Universität?

Вам нравится учёба в
универси
тете?

Das Studium an der Universität gefällt mir.

Учёба в
университете мне нра
вится.

Was möchten Sie werden?
Кем бы Вы хотели стать?

Ich möchte Tierarzt werden.
Я хотел бы стать ветврачом.

Meine Familie

1. Ich heiße Petrow Alexander. 
2. Ich bin am 22. September 1995 in der Stadt Wolgograd  (in der Stadt 

Urjupinsk des Wolgograder Gebietes, im Dorf  Petrowka)     geboren.

3. Ich bin 17 Jahre alt und habe vor kurzem die Schule absolviert und al
le Prüfungen gut abgelegt.

4. Unsere Familie ist nicht groß. 
5. Sie besteht aus 4 Personen.
6. Das sind: mein Vater, meine Mutter, mein Bruder und  ich.
7. Unsere Familie hat eine Dreizimmerwohnung in der Tschkalow
Straße. 

8. Wir wohnen im ersten Stock.
9. Meine Mutter arbeitet nicht mehr.
10. Früher war sie als Lehrerin tätig. 
11. Sie ist 40 Jahre alt. 
12. Sie führt unseren Haushalt. 
13. Jeden Tag hat sie viel zu tun: sie kocht, wäscht, räumt die Wohnung 

auf.

14. Mein Vater ist 42 Jahre alt.
15. Er ist als Ingenieur in einem Betrieb tätig. 
16. In einem Werk arbeitet er über 20 Jahre. 
17. Mein Vater ist streng, aber ich liebe ihn sehr. 
18. Er treibt Sport, deshalb ist er breitschultrig.
19. Er hat schwarzes Haar und graue Augen.
20. Mein Bruder ist 15 Jahre alt. 
21. Er geht noch zur Schule in die neunte Klasse. 
22. Er lernt gut.
23. Das Lernen fällt ihm leicht. 
24. Mein Bruder treibt Sport gern. 
25. Er interessiert sich für Basketball. 
26. Wenn ich Freizeit habe, spiele ich mit meinem Bruder gern.
27. Unsere Familie hat viele Verwandte. 
28. Das sind zwei Onkel und drei Tanten, vier Vetter und drei Cousinen. 
29. Meine Tante Diana ist verwitwet. 
30. Sie wohnt auf dem Lande, nicht weit von Wolgograd. 
31. Sie hat dort eine Kuh, zwei Schweine, vier Ziegen und zehn Hühner. 
32. Ich bin  Student (in), Fernstudent(in).
33. Ich studiere an der  Wolgograder Staatlichen Agraruniversität.
34. Ich studiere an der Fakultät für Biotechnologie und Veterinärmedizin.
35. Ich bin im (ersten) zweiten Studienjahr.
36. Ich will Tierarzt werden.
38. Das Studium  an der Universität  gefällt mir sehr.
39. Ich will Tierarzt werden.

Thema: Mein Lebenslauf

1. Ich möchte mich vorstellen. 
2. Mein Name ist Petrow Alexander.
3. Ich bin am 14. November 1995 in der Stadt Wolgograd geboren. 
4. Ich bin 17 Jahre alt.
5. Meine Familie ist nicht besonders groß. 
6. Sie besteht aus 4 Personen: meinem Vater, meiner Mutter, meinem 

Bruder und mir. 

7. Mein Vater ist Ingenieur in einem Betrieb. 
8. Meine Mutter ist Lehrerin von Beruf. 
9. Aber sie arbeitet nicht mehr. 
10. Sie führt unseren Haushalt.
11. Mit anderthalb Jahren ging ich in einen der Kindergärten unserer 

Stadt. 

12. Ich besuchte den Kindergarten gern. 
13. Von 2002 bis 2013 besuchte ich die allgemeinbildende Schule № 5 

(das Gymnasium). 

14. In der Schule hatte ich keine Schwierigkeiten mit dem Lernen. 
15. Ich lernte gut, und alle Lehrer waren mit mir zufrieden. 
16. Ich lernte fast alle Fächer gern. 
17. Natürlich gab es Fächer, die ich am liebsten hatte. 
18. Dazu gehört auch Deutsch. 
19. Dafür interessiere ich mich seit der fünften Klasse.
20. Im Jahre 2013 legte ich die Abschlussprüfungen erfolgreich ab. 
21. Ich möchte gern Tierarzt werden. 
22. Ich finde diesen Beruf sehr interessant und wichtig. 
23. Ich möchte Deutsch besser beherrschen und auch andere Fremdspra
chen erlernen.

24. Deshalb ist mein größtes Ziel, an einer Universität immatrikuliert zu 

werden. 

25. In meiner Freizeit lese ich viel, vor allem historische Romane und 

Abenteuerbücher.

26. Ich treibe auch Sport. 
27. Fußball und Tischtennis gehören zu meinen Hobbys.
28. Zu Hause helfe ich meinen Eltern, Haushalt zu führen. 
29. Ich gehe einkaufen, koche, räume die Wohnung auf. 
30. Ich bin froh, dass ich auch viele Freund habe, die mir im Leben oft 

helfen.

Ответьте на вопросы.
1. Haben Sie eine Familie?
2. Ist Ihre Familie groß?
3. Wie alt sind Ihre Eltern?

4. Wie heißen sie?
5. Was sind Ihre Eltern von Beruf?
6. Haben Sie Geschwister?
7. Wie viel Brüder und Schwestern haben Sie?
8. Was machen sie: studieren sie oder arbeiten sie?
9. Wann  und wo sind Sie geboren?
10. Wie heißt Ihre Heimatstadt?
11. Wann haben Sie die Mittelschule beendet?
12. Wofür interessieren Sie sich?
13. Haben Sie Hobbys?
14. Was machen Sie in Ihrer Freizeit? Am Wochenende?
15. Was möchten Sie werden?

Thema: Mein Arbeitstag (Tagesablauf)

1. Mein Arbeitstag beginnt früh.
2. Ich stehe um 7 Uhr auf.
3. Ich stehe auf, lüfte mein Zimmer und mache mein Bett.
4. Dann gehe ich ins Badezimmer.
5. Ich wasche mich, kämme mich und putze mir die Zähne.
6. Jeden Morgen mache ich Morgengymnastik, obwohl ich nicht so viel 

Zeit habe.

7. Meine Eltern sind schon längst auf.
8. Meine Mutter bereitet das Frühstück zu.
9. Um halb acht frühstucke ich.
10. Zum Frühstuck esse ich gewöhnlich belegte Brötchen mit Wurst, Schin
ken oder Käse und trinke eine Tasse  Kaffee mit Sahne oder Tee mit Zitrone.

11. Danach ziehe ich mich an.
12. Ich muss mich beeilen,  ich darf mich zum Unterricht nicht verspäten.
13. Die Universität liegt nicht weit von meinem Haus.
14. Ich fahre mit dem Bus oder gehe zu Fuß, wenn das Wetter schön ist.
15. Der Unterricht an der Universität beginnt um halb neun.
16. Täglich haben wir 6 bis 8 Stunden Unterricht.
17. Um 13 oder 15 Uhr bin ich frei.
18. Ich bin müde und brauche Erholung.
19. Ich esse zu Mittag.
20. Am Nachmittag ruhe ich mich aus.
21. Dann mache ich meine Hausaufgaben, das nimmt etwa zwei Stunden 

in Anspruch.

22. Manchmal gehe ich ins Schwimmbad, dann fühle ich mich wieder ge
sund und am Abend helfe ich meinen Eltern bei der Hausarbeit: ich wasche das 
Geschirr, bringe unsere Küche in Ordnung.

23. Abends habe ich Freizeit.
24. In der Freizeit sehe ich fern, höre Musik, lese ein interessantes Buch.

25. Am Wochenende gehe ich oft aus.
26. Ich gehe ins Kino oder ins Konzert, treffe mich mit meinen Freunden.
23. Um 23 Uhr bin ich schon im Bett.

Ответьте на вопросы.
1. Um wieviel Uhr stehen Sie auf?
2. Wann frühstücken Sie?
3. Was essen Sie zum Frühstück?
4. Wohnen Sie weit von der Universität?
5. Um wieviel Uhr beginnt der Unterricht an der Universität?
6. Was machen Sie nachmittags?
7. Haben Sie Freizeit?

Thema:   Mein Hobby

1. Hobby ist eine Lieblingsbeschäftigung, der die Menschen ihre Freizeit 

widmen.

2. Es bringt Freude  und Vergnügen.
3. Hobby hilft den Menschen ihre Alltagsprobleme vergessen.
4. Es bereichert die Menschen und entwickelt sie, wirkt auf ihren Ge
schmack.

5. Das ist eine gute Erholung.
6. Es gibt viele interessante Hobbys.
7. Der eine sammelt Briefmarken, Münzen, Bücher, Schallplatten, ein 

anderer baut Schiffsmodelle, ein dritter kocht gern, malt oder modelliert.

8. Viele Jugendliche haben Tanzen und Sport als Hobby.
9. Ich habe viele Hobbys.
10. Am liebsten schwimme ich.
11. Im Winter gehe ich ins Schwimmbad, im Sommer schwimme ich im 

Fluss.

12. Ich stricke, nähe, backe  gern.
13. Aber das schönste in meinem Leben war und bleibt die Musik.
14. Wenn ich beim Stricken oder Backen gute Musik höre, macht das 

richtig viel Spaß.

15. Musik ist die beste Unterhaltung für mich.
16. Sie hilft Alltagsprobleme vergessen und die Schönheit der Welt ge
nießen.

17. Musik gibt viel Kraft  für neue Ideen, für neue Bestrebungen, für op
timistische Wahrnehmung der Umwelt.

18. Ich lese viel und gern.
19. Besonders gern lese ich klassische Literatur, Liebesgeschichten, Kri
mis, Abenteuerromane, historische Romane und Fantasy-Bücher.

20. Mein Lieblingsschriftsteller ist Leo Tolstoi.

21. Wenn ich Zeit habe, sehe ich fern.
22. Im Fernsehen gibt es manchmal interessante Sendungen, zum Bei
spiel, Musikprogramme.

23. Sportsendungen sind manchmal auch spannend
24. Ich treibe Sport selbst gern.
25. Ich treibe Fußball, Tennis, Volleyball, Judo, Eishockey, Schwimmen, 

Reiten, Eiskunstlauf, Snowboarding, Segeln, Boxen, Karate.

26. Ich mag Fußball, weil diese Sportart Schnelligkeit und gute Reaktion 

entwickelt und weil ich gern in der Mannschaft spiele.

27. Ich habe den ersten Platz im Turnier belegt und eine Goldmedalie ge
wonnen.

28. Meine Lieblingssportart ist Leichtathletik.
29. Ich mag Musik, besonders Jazz und Rock’n’Roll, und ich kann Kla
vier und Gitarre spielen.

30. Mein Hobby ist Computer.
31. Ich vergesse alles um mich herum, wenn ich am Computer sitze und 

spiele.

32. Ich surfe im Internet, dort finde ich Informationen, die für mein Studi
um hilfreich sind.

33. Ich schreibe meinen Freunden Briefe per E-Mail.
34. Ich will auch Englisch lernen, um später bessere Berufsmöglichkeiten 

zu haben.

35. Manchmal habe ich Lust, meine Freunde zu treffen, Partys zu feiern.
36. Wir bummeln durch die Stadt, gehen zum Bowling oder ins Kino.

Ответьте на вопросы.
1. Was versteht man unter einem Hobby?
2. Welche Hobbys gibt es?
3. Haben Sie ein Hobby? Können Sie darüber erzählen?
4. Wofür interessieren Sie sich?

Thema: Mein Studium an der Universität

1. Ich bin Student (in).
2. Ich studiere an der Wolgograder Staatlichen Agraruniversität.
3. Die Wolgograder Agraruniversität ist eine der größten und ältesten 

Hochschulen unserer Stadt.

4. Sie wurde im Jahre 1944 gegründet.
5. Zuerst hieß sie „die landwirtschaftliche Hochschule“, seit 1994 „die 

landwirtschaftliche Akademie“ und seit 2012  -„die Agraruniversität“.

6. Hier gibt es 8 Fakultäten.
7. Ich studiere an der  Fakultät für Biotechnologie und Veterinärmedizin.
8. Meine Fachrichtung ist Tierzucht (Veterinärmedizin).
9. Ich bin im ersten Studienjahr.

10. Das Studium an der Universität gefällt mir sehr.
11. Der Unterricht beginnt um halb neun.
12. Täglich haben wir 6 bis 8 Stunden Unterricht.
13. Das sind solche Fächer wie Mathematik, Geschichte, Chemie, Biolo
gie, Morphologie, Anatomie, Philosophie, Russisch und andere.

14. Ich habe Biologie und Chemie gern.
15. Meine Lieblingsfächer sind Deutsch und Geschichte.
16. Mathematik fällt mir schwer.
17. In allen Fächern habe ich gute Noten. (nicht besonders gute Noten).
18. In Deutsch habe ich eine Fünf.
19. Jedes Studienjahr hat 2 Semester.
20. Nach jedem Semester legen wir 4 bis 6 Prüfungen ab und 5 Vorprü
fungen ab.

21. Im fünften Studienjahr schreiben wir eine Diplomarbeit und bekom
men Diplom des Tierarztes.

22. Für mich ist hier alles neu und interessant.
23. Ich habe viele neue Freunde.
24. Ich glaube, dass das Studentenleben die beste Zeit im Leben eines 

Menschen ist.

Ответьте на вопросы.
1. Sind Sie Student?
2. Wo studieren Sie?
3. An welcher Fakultät studieren Sie?
4. Wann wurde Ihre Hochschule gegründet?
5. Wie hieß die Hochschule früher?
6. Wieviel Fakultäten gibt es an der Universität?
7. Gefällt Ihnen das Studium an der Universität?
8. Welche Fächer haben Sie am liebsten?
9. Was ist Ihr Lieblingsfach?
10. Welche Fächer fallen Ihnen schwer (leicht)?
11. Welche Noten haben Sie in allen Fächern?
12. Wie lange dauert das Studium an der Universität?

Thema: Staatliche Agraruniversität Wolgograd

1. Ich bin Student (in).
2. Ich studiere an der Wolgograder Staatlichen Agraruniversität.
3. Die Agraruniversität ist eine der größten und
ältesten Hochschulen 

unserer Stadt.

4. Sie wurde im Jahre 1944 gegründet.
5. Zuerst hieß sie „landwirtschaftliche Hochschule“, seit 1994 – „land
wirtschaftliche Akademie“ und nun jetzt – Agraruniversität.