Книжная полка Сохранить
Размер шрифта:
А
А
А
|  Шрифт:
Arial
Times
|  Интервал:
Стандартный
Средний
Большой
|  Цвет сайта:
Ц
Ц
Ц
Ц
Ц

День шиворот-навыворот и другие истории

Покупка
Новинка
Артикул: 824430.01.99
Доступ онлайн
350 ₽
В корзину
«День шиворот-навыворот и другие истории» ― это замечательный цикл сказок немецкого писателя Ганса Фаллады, в русском переводе известный как «Истории из Бедокурии». Благодаря нетривиальным сюжетам эти истории полюбились и детям, и взрослым. Обязательная часть изучения любого иностранного языка ― знакомство с неадаптированной художественной литературой. Задания после каждой истории помогают осваивать новую лексику и закреплять грамматику, понимать и пересказывать прочитанное. Также в каждой истории выделены слова и выражения, которые имеет смысл включить в активный словарный запас. Пособие будет полезно для студентов вузов, для школ с углубленным изучением немецкого языка и для тех, кто занимается самостоятельно.
Фаллада, Г. День шиворот-навыворот и другие истории : пособие / Г. Фаллада ; сост. и упр. А. Э. Калины. - Санкт-Петербург : КАРО, 2023. - 160 с. - (Lesen mit Übungen). - ISBN 978-5-9925-1598-5. - Текст : электронный. - URL: https://znanium.ru/catalog/product/2136056 (дата обращения: 29.05.2024). – Режим доступа: по подписке.
Фрагмент текстового слоя документа размещен для индексирующих роботов. Для полноценной работы с документом, пожалуйста, перейдите в ридер.
HANS FALLADA

GESCHICHTE VOM 
VERKEHRTEN TAG  
UND ANDERE 
GESCHICHTEN

Ганс Фаллада

ДЕНЬ ШИВОРОТ-НАВЫВОРОТ 
И ДРУГИЕ ИСТОРИИ

 
 
Составление и упражнения 
А. Э. Калины
УДК 372.881.111.22
ББК 81.2 Нем-9 
 
Ф19

ISBN 978-5-9925-1598-5

В книге использованы иллюстрации Е. А. Власовой

Фаллада, Ганс

Ф19         День шиворот-навыворот и другие истории / Составление 

и упражнения А. Э. Калины — СПб. : КАРО, 2023. — 160 c. — 
(Lesen mit Übungen).

ISBN 978-5-9925-1598-5.

«День шиворот-навыворот и другие истории» ― это замечатель-

ный цикл сказок немецкого писателя Ганса Фаллады, в русском переводе 
известный как «Истории из Бедокурии». Благодаря нетривиальным 
сюжетам эти истории полюбились и детям, и взрослым.

Обязательная часть изучения любого иностранного языка ― зна-

комство с неадаптированной художественной литературой. Задания 
после каждой истории помогают осваивать новую лексику и закреплять 
грамматику, понимать и пересказывать прочитанное. Также в 
каждой истории выделены слова и выражения, которые имеет смысл 
включить в активный словарный запас.

Пособие будет полезно для студентов вузов, для школ с углублен-

ным изучением немецкого языка и для тех, кто занимается самостоятельно.


УДК 372.881.111.22 

ББК 81.2 Нем-9

© Калина А. Э., 2023
© КАРО, 2023
Все права защищены
Предисловие

Знакомство с художественной литературой является 

неотъемлемой частью изучения любого иностранного 
языка. Цель настоящего пособия — облегчить всем изучающим 
немецкий язык работу с неадаптированными 
произведениями.

В наше время издается довольно много книг для 

чтения, рассчитанных на определенный уровень владения 
языком. Некоторые из них специально написаны с 
использованием самой ходовой лексики и грамматики 
того или иного уровня, некоторые представляют собой 
адаптацию художественных произведений. В последнем 
случае неизбежно подвергается упрощению язык оригинала, 
что не дает полноценного представления об авторском 
стиле. Нередко подобные адаптации приводят к 
тому, что наиболее сложные для понимания, но вместе с 
тем и наиболее интересные с точки зрения языка фрагменты 
и вовсе исчезают из произведения.

Именно поэтому целесообразней отказаться от ра-

боты с адаптированной литературой и, как только учащийся 
овладеет необходимым грамматическим и лексическим 
минимумом, знакомить его с художественными 
текстами без каких-либо упрощений.

В данном сборнике предлагается материал для рабо-

ты над замечательным циклом сказок, которые благодаря 
своим нетривиальным сюжетам полюбились и детям, 
и взрослым. Читая их, учащиеся смогут познакомиться с 
оригинальным языком автора, полным юмора и разнообразных 
выразительных средств. В качестве дополнения 
автор-составитель озвучила первую историю из 
сборника, аудио можно найти по QR-коду на стр. 4. Эта 
книга подойдет для тех учащихся, чей уровень языка — 
уверенный A2 и выше.
GESCHICHTE VON  

DER KLEINEN GESCHICHTE

Es war einmal ein Kind, das war nicht artig und wollte sein Essen 

nicht essen. Da stellte es die Mutter zur Strafe vor die Tür und fing 
an, drinnen den artigen Kindern eine kleine Geschichte zu erzählen.

Als das unartige Kind nun merkte, drinnen erzählte die Mutter, 

brüllte es ein wenig leiser, denn es wollte horchen und hätte gerne 
zugehört. Da rief die Mutter: „Willst du jetzt artig sein und gut essen, 
Kind, so darfst du bei meiner kleinen Geschichte zuhören.“

Doch der Bock stieß das Kind noch, und als es die Mutter rufen 

hörte, fing es gleich wieder an, lauter zu brüllen, so gerne es auch 
die kleine Geschichte gehört hätte. Da fuhr eine Maus aus ihrem Loch 
und fragte: „Was machst du denn für ein Geschrei, Kind? Meine jun-
gen Mäuslein verschlucken sich ja vor Schreck beim Speckessen.“

Das Kind antwortete und sprach: „Meine Mutter hat mich vor 

die Tür gestellt und will mich ihre kleine Geschichte nicht hören las-
sen. Darum, wenn du willst, dass deine Kinder in Ruhe Speck essen, 
schlüpfe durch einen Mäusegang ins Esszimmer und erzähle mir, was 
für eine kleine Geschichte meine Geschwister hören.“

Die Maus tat, wie das Kind gesagt hatte, fuhr durch einen Mäuse-

gang ins Esszimmer und horchte. Die Mutter aber, die hörte, dass das 
Kind still geworden war, rief durch die Tür: „Willst du jetzt artig sein 
und essen, Kind?“

Das Kind dachte bei sich: „Gleich kommt die Maus und erzählt 

mir die kleine Geschichte, da brauche ich auch nicht artig zu sein“, 
und fing wieder lauter an zu brüllen. Als das Kind eine Weile gebrüllt 
hatte und die Maus noch immer nicht wiederkam, dachte es: „Es ist 
doch sonderbar, dass die Maus so lange ausbleibt, das muss ja eine 
ganz herrliche Geschichte sein, dass sie das Wiederkommen so ganz 
vergisst. Ich will einmal die Fliege dort am Fenster schicken, dass sie 
nach dem Rechten sieht.“
•   Hans Fallada

Das Kind rief also die Fliege an und sagte: „Liebes Fräulein Krab-

belbein, ich habe die Maus ins Esszimmer geschickt, dass sie auf die 
kleine Geschichte hört, die meine Mutter meinen Geschwistern er-
zählt. Aber die Maus kommt gar nicht wieder — willst du da nicht so 
freundlich sein und durchs Schlüsselloch kriechen und einmal nach 
dem Rechten sehen? Ich gebe dir auch morgen früh meinen Zucker, 
den ich zum Kakao bekomme.“

Die Fliege war einverstanden, kroch durchs Schlüsselloch und 

verschwand. Die Mutter aber, die hörte, das Kind brüllte nicht mehr, 
rief durch die Tür: „Willst du jetzt artig sein und essen, Kind?“

Das Kind dachte: „Gleich kommen die Maus und die Fliege wie-

der und erzählen mir die kleine Geschichte, da brauche ich nicht artig 
zu sein!“ Und es schrie: „Nein, nein, ich will nicht essen!“ und brüll-
te noch lauter.

Als es aber eine Weile gebrüllt hatte, wunderte es sich, dass weder 

Maus noch Fliege wiederkamen, und dachte bei sich: „Was muss das 
doch für eine wunderbare Geschichte sein! Mäuslein vergisst ihre Kin-
der, Krabbelbein denkt nicht an ihren Zucker — nein, jetzt mache ich nur 
noch einen Versuch, und wenn ich dann auch nichts erfahre, will ich ge-
wiss artig sein und essen, damit ich nur die kleine Geschichte höre.“

Es rief also eine Ameise an, die gerade auf der Diele kroch, und 

sagte: „Fräulein Schmachtleib, Sie sind dünn, sicher können Sie unter 
der Tür durchkriechen. Tun Sie das doch mal und sehen Sie im Ess-
zimmer nach, was da eigentlich die Maus und die Fliege machen, die 
ich geschickt habe, die kleine Geschichte zu hören, die meine Mutter 
meinen Geschwistern erzählt. Kommen Sie aber bloß schnell wieder. 
Ich halte es vor lauter Neugierde schon nicht mehr aus.“

Die Ameise sprach: „Den Gefallen will ich dir wohl tun“, kroch un-

ter der Tür durch und verschwand. Die Mutter aber, die hörte, das 
Kind brüllte nicht mehr, rief durch die Tür: „Komm doch bloß schnell, 
Kind, sei artig und iss. Es gibt jetzt etwas ganz Feines!“

Das Kind aber dachte: „Die Ameise wird mir jetzt Maus und Fliege 

schicken, da werde ich die kleine Geschichte schon zu hören bekom-
men.“ Und es schrie: „Ich will gar nichts essen — auch nichts Feines!“ 
trampelte mit den Füßen und brüllte noch lauter als vorher.

Als es aber eine Weile gebrüllt hatte, brüllte es doch leiser. Ein-

mal, weil ihm der Hals weh tat, dann aber, weil es dachte: „Es muss 
Geschichte von der Kleinen Geschichte    •   7

eine zu schöne Geschichte sein. Die drei: Maus, Fliege und Ameise, 
hören zu und vergessen mich ganz. Ich will jetzt doch artig sein und 
essen.“ Und das Kind hörte ganz auf zu brüllen.

Die Mutter aber, die das Kind dreimal umsonst gefragt hatte, war 

jetzt böse auf das Kind und fragte es nicht mehr. Da dachte das Kind: 
„Meine Mutter ist böse auf mich. Ich will ein bisschen an der Tür krat-
zen. Dann fragt sie mich doch, ob ich wieder artig sein will, ich aber 
sage ja und darf hinein.“ Und das Kind kratzte an der Tür.

Die Mutter hörte es wohl, aber sie wollte das ungezogene Kind 

nicht mehr fragen, und so schwieg sie. Nun fing das Kind an zu rufen: 
„Ich will artig sein! Lasst mich hinein!“

Da fuhr die Maus aus dem Mäusegang und rief atemlos: „Gott, 

was war das für eine herrliche Geschichte! Entschuldige bloß, dass 
ich nicht eher kam, aber ich konnte nicht früher kommen, als bis ich 
das allerletzte Wort von ihr gehört hatte.“

Die Fliege schwirrte durch das Schlüsselloch und summte: „So eine 

vorzügliche Geschichte hört man wirklich nicht alle Tage. Da war es kein 
Wunder, dass die Kinder gegessen haben wie die Scheune ndrescher — 
auch nicht ein Löffel voll blieb in der Schüssel!“

Und die Ameise kroch unter der Tür hervor und ächzte: „So eine 

großartige Geschichte und dazu noch Schokoladenpudding und Vanil-
lesauce — so gut möchte ich es auch einmal haben!“

„Was?!“ rief das unartige Kind. „Es hat Schokoladenpudding mit 

Vanillesauce gegeben?! Da will ich auch was abhaben.“ Und es riss 
die Tür auf und rief: „Ich will auch Pudding und Vanillesauce. Ich 
will auch ganz artig sein! Und die kleine Geschichte will ich auch 
hören!“

Da fingen alle Kinder mit der Mutter an zu lachen und zeigten dem 

unartigen Kind die Puddingschüssel — da war auch nicht ein Krüm-
chen mehr darin. Und sie zeigten ihm die Teller, die waren so blank 
und leer, als wären sie mit der Zunge abgeleckt. Die Mutter aber sag-
te: „Warum hast du dich nicht zur rechten Zeit besonnen, Kind? Nun 
ist nichts mehr da.“

Das Kind fing an zu weinen und sagte: „Wenn ich denn keinen 

Pudding mehr bekomme, so will ich doch die wunderbare, die herrli-
che, die großartige kleine Geschichte hören, die du meinen Geschwis-
tern erzählt hast.“
•   Hans Fallada

Die Mutter aber antwortete: „Jetzt ist später Abend. Jetzt werden 

keine Geschichten mehr erzählt, jetzt wird ins Bett gegangen.“

Da musste das unartige Kind ohne Pudding und ohne kleine Ge-

schichte ins Bett gehen, und darüber war es sehr traurig. Hätte es 
sich aber zur rechten Zeit besonnen, so hätte es Pudding und kleine 
Geschichte bekommen, und das wäre besser für das Kind gewesen, 
und auch für uns, denn dann hätten auch wir die kleine Geschichte zu 
hören bekommen!

Wortschatz

artig sein — быть послушным

nach dem Rechten sehen — следить за порядком

j-m1 einen Gefallen tun — сделать одолжение, оказать услугу кому-либо 

wie ein Scheunendrescher essen — есть за троих

etw. abhaben — заполучить что-либо

Übungen

ƒ
ƒ 1. Bilden Sie die Beispielsätze mit dem neuen Wortschatz.

ƒ
ƒ 2. Suchen Sie die Synonyme zu den fettgedruckten Wörtern.

1.  Ich halte es vor lauter Neugierde schon nicht mehr aus.
2.  Dann hätten auch wir die kleine Geschichte zu hören bekom-

men!

3.  Da fingen alle Kinder mit der Mutter an zu lachen und zeigten dem 

unartigen Kind die Puddingschüssel.

4.  Es muss eine zu schöne Geschichte sein.
5.  Sei artig und iss. Es gibt jetzt etwas ganz Feines!

1 j-m — jemandem. Здесь и далее в разделах Wortschatz помимо вышеука-

занного также встречаются условные сокращения: j-n — jemanden; etw.  — 
etwas; Akk. — Akkusativ; Dat. — Dativ. Обозначение падежей в выражениях 
указывает на то, что в данном месте в выражении обычно стоит существительное 
в соответствующем падеже. — Прим. ред.
Geschichte von der Kleinen Geschichte    •   9

ƒ
ƒ 3. Übersetzen Sie ins Deutsche.

1. Совсем не удивительно, что дети ели за троих — ни ложечки в 

тарелках не осталось.

2. «Что? — воскликнул непослушный ребенок. — Там был пудинг с 

ванильным соусом? Тогда я тоже хочу получить свою долю!»

3. «Мне и не нужно быть послушным, — думал ребенок. — Мура-

вей вернет назад мышку и муху, и уж тогда я точно услышу эту 
маленькую историю».

4. «Должно быть, это очень интересная история, если мышь даже 

забыла вернуться назад. Пошлю-ка я туда и муху, чтобы она последила 
за порядком».

5. «Эту услугу я тебе с удовольствием окажу», — сказал муравей, 

прополз под дверь и исчез.

ƒ
ƒ 4.  Beantworten Sie die Fragen.

1.  Warum hat die Mutter sein Kind vor die Tür gestellt?
2.  Wozu wurden die Maus, die Fliege und die Ameise in die Küche ge-

schickt?

3.  Warum hat das Kind die Geschichte von der Mutter nicht gehört?
Доступ онлайн
350 ₽
В корзину